Blauwasser-Beratung
Ausrüstung



   



Auf dieser Seite finden Sie Produkte für Blauwasser-Segler, die wir Ihnen empfehlen können:


parasailor²

Rollen, Gieren und Geigen sowie Querschlagen des Schiffes waren bisher die Hauptrisiken beim Spinnakersegeln. Starker Seegang in Verbindung mit böigen Winden kann - auch bei einer erfahrenen Crew - zum Verlust des gesamten Riggs führen. Durch die intelligente, patentierte Verlagerung des Segeldruckpunktes verringert der parasailor² diese Probleme erheblich.

Der Auftrieb des Flügels sorgt für eine markante Bugentlastung und reduziert Rollen, Geigen und Gieren. Damit wird trotz höherer Geschwindigkeit ein deutlich ausgewogeneres Steuerverhalten des Schiffes und mehr Segelkomfort ermöglicht. Die Ventilfunktion der Öffnung führt zu einer hervorragenden Böendämpfung, da überschüssige Luft schnell entweichen kann, gleichzeitig jedoch am Flügel Auftrieb erzeugt. Der ISTEC-Bergeschlauch mit dem neuentwickelten ovalen Kohlefaser-Trichter erleichtert das Segelhandling beim Setzen und Bergen nochmals entscheidend.

Der ISTEC parasailor² ermöglicht es erstmals, bei verbesserter Performance ein einziges Segel als Spinnaker und als Gennaker einzusetzen. Der Einsatzbereich liegt zwischen 70 und 180 Grad am Wind. Die Bugentlastung und die stbilisierende Wirkung des parasailors² erhöhen die Ruderwirkung und veringern die notwendigen Ruderausschläge.

ISTEC AG
An der Leiten 4
82290 Landsberied
Tel. +49 8141 3277 884
Fax. +49 8141 3277 885

www.istec.ag


Törnbericht zum Segeln mit Parasailor als download im PDF_Format (1,68MB)



SPECTRA: die energiesparsamsten Wassermacher
endlich auch in Deutschland vertreten

Ventura 150




Spectra Watermaker Ventura 150 für kleinere Yachten.
Vorteile des Ventura 150 sind sein sparsamer Energieverbrauch, sein geringes Gewicht und sein selbststabilisiertes System. Der Ventura 150 ist günstig, einfach zu montieren, leise und sehr energiesparsam. Er liefert über 24 Liter Frischwasser pro Stunde bei 9 Ampere/12V !


Mit dem Ventura 150 an Bord gibt es keinen Grund, den persönlichen Komfort auf Törns einzuschränken. Sie haben zudem genug Süßwasser für Boot und Ausrüstung.

Jeder Ventura 150 wird komplett einschließlich der extrem zuverlässigen und leistungsfähigen SpectraMag-Pumpe geliefert. Der Spectra Hochdruckverstärker ist montiert mit einer 20-Zoll-Membran, die in einem Spectra Hochdruckbehälter untergebracht wird. Die Hochdruckrohrleitung wird in der Fabrik verpresst. Die Modulhaltewinkel lassen Installation in jeder möglicher Lage zu. Alles, was Sie zur Verfügung stellen müssen, sind die zwei Ventile und der elektrische Anschluß. Zwei Jahre Garantie - weltweites Händlernetz.


System Layout

Spezifikationen Venturas 150





WASSERPRODUKTION  
Gallonen pro Tag/Stunde
(Liter pro Tag/Stunde)
Output mit Meerwasser 77°F/25°C  
150/6,3
(568 / 24)
Output mit Meerwasser 60°F/16°C
148 / 6.2
(560 / 23)
Output mit Meerwasser 55°F/13°C
146 / 6.0
(553 / 23)
 
LEISTUNGSBEDARF
Pumpen/PS     1/8  
Amp/Std pro Gallone (12 VDC)     1.4
Watt/Std pro Gallone     17  
Stromverbrauch (12 VDC)    
9 Ampere
         
SYSTEM-GESAMT-Gewicht        
Ventura 150
    39 Pfund (17,7 Kilogramm)  
Ventura 150D     42 Pfund (19,1 Kilogramm)  
Ventura 150 MPC     52 Pfund (23,6 Kilogramm)  
         
 
Treffen Sie keine Wahl, bis Sie sich nicht über Spectra Wassermacher informiert haben!
"Die Wassermacher mit dem niedrigsten Energieverbrauch"
Spectra Watermakers
Sea-Concept
Willi Messerschmitt Str. 26
73457 Essingen
Deutschland

Tel: 0049 (0)7365 -919613 , Fax: 0049 (0)7365 -919614
info@sea-concept.de
 

NAV-SWITCH


Ein einziger Schalter für Ihre
  • Navigationsbeleuchtung
  • Arbeitsbeleuchtung
  • Instrumentenbeleuchtung
 

Sie segeln, Sie stehen am Ruder, es wird dunkel. Sie fassen Richtung Motorpaneel, fühlen den nav-switch, drehen ihn um eine VierteIumdrehung und sehen auf dem Mast die Dreifarbenlaterne brennen. Nun sehen Sie auch Ihren Steuerstrich am Kompass wieder, denn die Kompassbeleuchtung wurde automatisch mit eingeschaltet Sie nähern sich Ihrem Ziel, einer Ankerbucht, und bitten die Crew, die Segel zu bergen. Zu deren Unterstützung schalten Sie die Decksbeleuchtung ein, indem Sie am nav-switch ziehen. Sie starten nun den Motor. Sie drehen den nav-switch eine Viertelumdrehung weiter, die Dreifarbenlaterne geht aus und die Fahrtlaternen mit dem Dampferlicht werden eingeschaltet Die Crew hat das Deck aufgeklart. Sie schalten das Deckslicht durch einen kurzen Druck auf den nav-switch aus. Sie haben Ihren Ankerplatz erreicht und lassen den Anker klar machen. Dazu schalten Sie die Decksbeleuchtung wieder ein. Nach dem Einfahren des Ankers stellen Sie den Motor ab und drehen am nav-switch auf das gut sichtbare Symbol Anker. Fahrtlichter und Dampferlicht werden damit gelöscht und im Masttopp das Ankerklicht einge-schaltet Sie prüfen ob der Anker hält und schalten dann durch nochmaliges Drücken auf den nav-switch die Decksbeleuchtung wieder aus. Sie haben einen nav-switch einbauen lassen, weil er für den rauen Betrieb im Cockpit ausgelegt ist und Ihnen bei Manövern die Diskussion mit der Crew erspart.
Schaltersymbole fluoreszierend.



aqua signal Aktiengesellschaft
P.O.Box 45 01 61
0-28295 Bremen, Germany
Phone: +49421 48 93 -0
Fax: +49421 4893210/-310
E-mail: info@aquasignal.de
Internet: http://www.aquasignal.de
 
 
designed and programmed 2003 by vmb-webdesign